×

Suche in der Seite

×

Melden Sie sich für unseren Newsletter

Stipendiumsfonds namens Johann Kroll

 Stipendiumsfonds namens Johann Kroll


Der Johann-Kroll-Stipendiumsfonds wurde im Jahr 2018 von der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens gegründet.

In diesem Jahr, anders als in den vergangenen Jahren, fand die Verleihung von Stipendien online statt. Die Veranstaltung hatte einen symbolischen Charakter – es wurde einer Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs ein Stipendiumsgutschein überreicht. Über den Stipendiumsfonds und über seine Vorteile erfahren Sie mehr im beigefügten Video.

Julia Zgorzelska, die zweifache Gewinnerin des Stipendiumsfonds informiert darüber, warum es sich lohnt, am Stipendiumsprogramm der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens teilzunehmen.


Die Stipendiaten des Stipendiumsprogramms Namens Johann Kroll

der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens.


 

  • Stypendium_im_Johanna_Krolla55.jpeg

    Stipendiumsfonds namens Johann Kroll der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens 2020 – ZUSAMMENFASSUNG

    Der Stipendiumsfonds namens Johann Kroll wurde im Jahr 2018 von der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens gegründet. Seit dieser Zeit wurden 206.500,00 Zloty ausgezahlt, und das Stipendium wurde insgesamt von 174 Personen wahrgenommen.

    Die Stipendien wurden zum dritten Mal an besonders begabte Jugend gewährt. Unsere Stipendiaten sind Personen, die sich in ihrem Umfeld auszeichnen, die sehr aktiv sind und die sowohl in der Region als auch auf der nationalen Ebene Anerkennung finden.

  • Stypendium_im_Johanna_Krolla4.jpeg

    Damian Kleszcz - ein Stipendiat in der sozialen Kategorie

    Damian Kleszcz engagiert sich im Leben der lokalen Gemeinschaft und der deutschen Minderheit. Seit den frühesten Jahren ist er Mitglied vom DFK Broschütz, und seit einigen Jahren unterstützt er aktiv mit seinem musikalischen und organisatorischen Talent die Realisierung von SKGD-Projekten, auf der lokalen und regionalen Ebene.

    Im Jahr 2019 trat er unter anderem bei der Gala zur Preisverleihung für die Gewinner der Wettbewerbe in der deutschen Sprache, beim Oktoberfest in Krappitz, beim Adventskonzert in der Oppelner Philharmonie, auf. Im Dezember 2019 nahm er an der Aufnahme von Videoclips mit Weihnachtsliedern, die im Dezember dieses Jahres ihre Premiere haben werden, teil. Er arbeitet regelmäßig als Freiwilliger für Projekte wie: Großes Schlittern, Weihnachtsmarkt, Besichtigung von Malapane - eine Kanufahrt für Jugend, die er mitorganisiert hat.

  • Stypendium_im_Johanna_Krolla.jpeg

    Katarzyna Kokot - Stipendiatin in der sportlichen Kategorie

    Katarzyna ist ein bescheidenes Mädchen mit einem großen sportlichen Ehrgeiz. Sie trainiert seit drei Jahren sie die Leichtathletik, und seit dem Jahr 2019 gehört sie zu den Wettkämpferinnen der Polnischen Nationalmannschaft.

    Sie nimmt regelmäßig an Sport-Trainingslagern, wo sie Hochsprung trainiert und ihre Technik verbessert, teil. Sie widmet sich ihrer Leidenschaft, indem sie vier bis fünf Mal die Woche je zwei Stunden im Stadion und in der Sporthalle trainiert. Trotz eines intensiven Trainingsregimes findet Kasia immer noch Zeit, sich aktiv am Leben des DFK-Kreises in Groß Döbern zu beteiligen. Dank dem Stipendium will die Junge Wettkämpferin nicht nur im Sport aber auch im Leben, indem sie ihre Ziele und Träume realisiert, höher springen.

  • Stypendium_im_Johanna_Krolla2.jpeg

    Martyna Walczak - Stipendiatin in der künstlerischen Kategorie

    Martyna besucht das bilinguale, mit Deutsch als Leitsprache, W. Broniewski Gymnasium in Groß Strehlitz. Sie schloss die erste Klasse mit Auszeichnung ab. Sie ist auch Schülerin der staatlichen Musikschule des I. Grades in Groß Strehlitz, in der Trompeten-Klasse. Das Spielen auf der Trompete ist ihre Leidenschaft, die sie während des Unterrichts in der Musikschule verbessert und schleifen lässt. Sie präsentiert ihre Fähigkeiten an zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren und Wettbewerben, u.a. am 67. internationalen Schüller-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa 2020 – Europa – da mache ich mit! – Europa ich bin ihr Teil!“, der vom Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen organisiert wurde und den sie gewonnen hat.

  • Stypendium_im_Johanna_Krolla3.jpeg

    Anna Haberecht - Stipendiatin in der wissenschaftlichen Kategorie

    Anna ist Schülerin des Gymnasiums Nr. 3 in Oppeln, und sie gewann im Schuljahr 2019/2020 den Titel der Preisträgerin im XXXVI. Rezitationswettbewerb für Grund- und Oberschulen "Jugend trägt Gedichte vor".

    Sie ist eine ehrgeizige und sorgfältige Schülerin, die ihre Leidenschaft - das Erlernen der deutschen Sprache und Kultur durch die Teilnahme an vielen Projekten, wie zum Beispiel: "Sommercamp 2019 EUROPE LEBEN - WANDEL GESTALTEN", "Jugendbox 2019", "Vor dem Vergessen zu retten" oder "Studienreise nach Leipzig", die von der deutschen Minderheit organisiert werden, entwickelt. Bemerkenswert ist auch, daß sich Ania aktiv am Projekt "Jugendbox 2019", wo sie die Hauptautorin und Übersetzerin des Textes des Drehbuchs sowie die Leiterin des Musikrepertoires ist, beteiligte.