×

Suche in der Seite

×

Melden Sie sich für unseren Newsletter

Katarzyna Kokot - Stipendiatin in der sportlichen Kategorie

Stypendium_im_Johanna_Krolla.jpeg                             

Katarzyna ist ein bescheidenes Mädchen mit einem großen sportlichen Ehrgeiz. Sie trainiert seit drei Jahren sie die Leichtathletik, und seit dem Jahr 2019 gehört sie zu den Wettkämpferinnen der Polnischen Nationalmannschaft.

Sie nimmt regelmäßig an Sport-Trainingslagern, wo sie Hochsprung trainiert und ihre Technik verbessert, teil. Sie widmet sich ihrer Leidenschaft, indem sie vier bis fünf Mal die Woche je zwei Stunden im Stadion und in der Sporthalle trainiert. Trotz eines intensiven Trainingsregimes findet Kasia immer noch Zeit, sich aktiv am Leben des DFK-Kreises in Groß Döbern zu beteiligen. Dank dem Stipendium will die Junge Wettkämpferin nicht nur im Sport aber auch im Leben, indem sie ihre Ziele und Träume realisiert, höher springen.

Das Johann-Kroll-Stipendium ist nicht nur die Krönung der außergewöhnlichen sportlichen Leistungen von Kasia, aber es ist auch eine Garantie für die Weiterentwicklung ihrer Leidenschaft, welche für sie der Hochsprung ist.

Katarzyna Kokot ist Polnische Meisterin im Hochsprung in der Halle in der Altersgruppe bis zu 18 Jahre. Nur im letzten Schuljahr hat sie gewonnen:

- I. Platz - Goldmedaille - 22. Nationale Spiele der LZS, Siedlce 30-31.08.2019

- II. Platz - Silbermedaille - Polnische Meisterschaften der U-16, Tarnów 21-22.09.2019

- I. Platz - Goldmedaille - Polnische Meisterschaften in der Halle der U18 und U20, Toruń 14-16.02.2020