×

Wyszukaj w serwisie

×

Zapisz się do Newslettera

Neue Mittel, neue Möglichkeiten

Im Spätsommer 2017 schloss die von der Deutschen Minderheit ins Leben gerufene Stiftung für Entwicklung Schlesiens einen Vertrag mit der Nationalen Wirtschaftsbank (Bank Gospodarstwa Krajowego) über die Gewährung von Darlehen an kleine und große Unternehmen in der Gesamthöhe von 46 Millionen Zloty. Kurz vor Jahresende folgten dann weitere Verträge, bei denen es nun weitere 16 Millionen Zloty zu verteilen gibt. Somit verspricht das Jahr 2018 für die Stiftung ein arbeitsreiches zu werden.

 

Die unverzinslichen Investitionsdarlehen an kleine und große Firmen haben sich als Volltreffer erwiesen, denn die Oppelner Firmen wollen sich weiterentwickeln, wozu aber auch Kapital nötig ist. „Wir erkennen keine nennenswerte Stagnation bei Investitionen. Unsere Firmen wollen besser, preiswerter und schneller produzieren, also müssen sie auch u.a. ihre Ausrüstung modernisieren“, sagt der Stiftungsvorsitzende Arnold Czech.

 

Der ganze Artikel: http://wochenblatt.pl/neue-mittel-neue-moglichkeiten-nowe-srodki-nowe-mozliwosci/

 

IMG_7937-768x513[1].jpeg