×

Wyszukaj w serwisie

×

Zapisz się do Newslettera

Mittel für die Unternehmer aus den Oppelner Grenzgebieten!

Das Oppelner Zentrum für die Wirtschaftsentwicklung hat die Aufnahme für die Maßnahme 2.1.3. bekannt gemacht - Neue Produkte und Dienstleistungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Grenzgebieten des Regionalen Operationsprogramms der Oppelner Woiwodschaft für die Jahre 2014-2020.

Wer darf sich um die Mittel bewerben?

Um die Zuwendung dürfen sich Mikro-, Klein, sowie Mittelunternehmer bewerben, die in den Grenzgebieten der Woiwodschaft Oppeln (Kreis Neiße, Neustadt, Leobschütz) tätig sind.

Für welchen Zweck kann man die Zuwendung erhalten?

  1. Das Thema des Wettbewerbs sind Projekttypen, die für die Maßnahme 2.1.3. bestimmt werden. Neue Produkte und Dienstleistungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Grenzgebieten des Regionalen Operationsprogramms der Oppelner Woiwodschaft für die Jahre 2014-2020, d.h.
     
  2. Umsetzung der Innovation von den Produkten, Prozessen, vom Marketing sowie von der Organisation, vor allem im Rahmen der Prioritätsachse I;
     
  3. Investitionen in moderne Maschinen,Geräte sowie Produktionsgeräte mit dem Ziel auf den Markt neue und verbesserte Produkte sowie Dienstleistungen einzuführen:

Investitionen in Unternehmensentwicklung, die das Ausmaß ihrer Tätigkeit vergrößern und den Zuwachs der Angebotsreichweite verursachen.

Termin der Antragseinreichung: vom 4. September 2017 bis zum 11. September 2017

Details: http://rpo.ocrg.opolskie.pl/nabor-156-2_1_3_nowe_produkty_i_uslugi_w_msp_na.html