×

Suche in der Seite

×

Melden Sie sich für unseren Newsletter

Entwicklungsdienstleistungen für Klein- und Mittelunternehmen

stopka loga 7.5.jpeg

 

Vermittler des Nachfragesystems im Rahmen der Tätigkeit 7.5 des Regionalen Operationsprogramms der Oppelner Woiwodschaft 2014-2010

 

Am 11. September 2017 bestätigte der Vorstand der Oppelner Woiwodschaft durch den Beschluss die Ergebnisse von Projektbewertungen, die im Wettbewerbsverfahren  gestellt wurden im Rahmen der Tätigkeit 7.5 Schulungen, Beratung für Unternehmer und Unternehmensmitarbeiter sowie Anpassung von Unternehmen im  Bereich der Entwicklungsdienstleistungen für Klein- und Mittelunternehmen sowie ihrer Mitarbeiter – Auswahl von dem Vermittler im Rahmen des Regionalen Operationsprogramms der Oppelner Woiwodschaft 2014-2010 – 1. Aufnahme.

 

ÜBER DAS PROJEKT


Das Ziel des Projektes ist der Erwerb oder die Erhöhung der Erwartungen der modernen Wirtschaft entsprechenden Qualifikationen bis zum 31. Oktober 2021 von 5 643 Personen (Frauen: 3668 Männer: 1975), die entweder in Oppelner Woiwodschaft wohnen oder arbeiten gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch. In dem Antrag wurde vorausgesetzt, dass durch die Schaffung des Nachfragesystems den Klein- und Mittelunternehmen die Erlangung der Zuwendung in der Höhe von 80 % vom Wert der Entwicklungsdienstleistung  in der Zeitspanne vom 1.11.2017 bis zum  31.10.2021 ermöglichen wird. Die Zuwendung werden mindestens 940 Unternehmer und ihre Mitarbeiter erlangen (Frauen: 3861, Männer: 2079) von 1 220 Mikro-, Klein- sowie Mittelunternehmen, die ihren Sitz/ ihre Filiale in Oppelner Woiwodschaft haben.

 

REALISIERUNGSDAUER


01.11.2017 bis 31.10.2021

 

PROJEKTUMFANG


Das Projekt sieht die Schulungs- sowie Beratungsunterstützung vor im Rahmen der Entwicklungsdienstleistungsbasis für 5940 Unternehmer und ihre Mitarbeiter (Frauen: 3 861, Männer: 2 079), die in Oppelner Woiwodschaft wohnen oder arbeiten gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch (vor allem über 50. Lebensjahr und mit niedrigen Qualifikationen). Von 1 220 Mikro, Klein- sowie Mittelunternehmen, die ihren Sitz/ ihre Filiale in Oppelner Woiwodschaft haben und die in den Branchen mit dem größten Potenzial bei der Schaffung von Arbeitsplätzen tätig sind, die als regionale Spezialisierungen für die Oppelner Woiwodschaft angesehen werden.

Maximale Förderung für ein Unternehmen

  • Mikrounternehmen – maximal 12 000,00 Zloty
  • Kleinunternehmen – maximal 24 000,00 Zloty
  • Mittelunternehmen – maximal 48 000,00 Zloty

Im Rahmen eines Unternehmens beträgt der Mindestbetrag der Zuwendung für eine Person (Unternehmer, Mitarbeiter) maximal 4 000,00 Zloty,

Verteilungsweise der Zuwendung: Rückerstattung der getragenen Ausgaben ohne Vorschuss

Höhe der Zuwendung in Hinblick auf die Größe des Unternehmens:

80% - Klein- und Mittelunternehmen, die im Bereich der regionalen Spezialisierungen tätig sind.

Prioritäten bei der Finanzierungsverteilung

  • Personen mit niedrigen Qualifikationen – maximal 12 000,00 Zloty
  • Personen ab dem  50. Lebensjahr
  • Unternehmer, die eine Unterstützung in Form einer  Entwicklungsanalyse oder Entwicklungsplänen erhielten im Rahmen der Tätigkeit 2.2 des Operationsprogramms: Wissen, Bildung, Entwicklung

 

TEILNEHMER


Mikro-, Klein- ,Mittelunternehmer sowie Mitarbeiter von Unternehmen, die in den Branchen mit dem größten Potenzial für die Schaffung von Arbeitsplätzen tätig sind, die als regionale Spezialisierungen für die Oppelner Woiwodschaft angesehen werden.

  • Bauindustrie (mit der Mineralindustrie und den Baudienstleistungen),
  • Chemieindustrie,
  • Holz-Papierindustrie (darunter auch Möbelindustrie),
  • Maschinen-, Elektromaschinenindustrie,
  • Metall-,Metallurgie - Industrie,
  • Kraftstoff-Energieindustrie,
  • Landwirtschaft-Lebensmittelindustrie,
  • Transport und Logistik,
  • Medizin- und Rehabilitationsmaßnahmen,
  • Touristik( touristische Dienstleistungen).

Die Grundlage der Qualifizierung von Klein- und Mittelunternehmen zu der angegebenen Branche ist die Code der Polnischen Klassifikation der Wirtschaftstätigkeit PKD (die überwiegende Wirtschaftstätigkeit), die sowohl in der Zentralen Evidenz, i in den Informationen zur Wirtschaftsaktivität über die Wirtschaftstätigkeit als auch in dem Landesgerichtsregister angegeben wurden sowie die zweckmäßige Erklärung, die aufgrund des Finanzberichtes für das vergangene Geschäftsjahr fertiggestellt wurde (wenn vorhanden), in dem der Unternehmer darauf hinweist aus welcher Polnischen Klassifikation der Wirtschaftstätigkeit das reale Einkommen ist. Im Falle von Unternehmer, die eine Wirtschaftstätigkeit kürzer als ein Jahr führen wird die Erklärung anhand von Finanzdokumenten vorgelegt, die die Zeitdauer vom Beginn der Wirtschaftstätigkeit bis zur Vorlegung der Erklärung umfassen. 

 

DOKUMENTE


PDFZarządzenie nr 1-2018 ws. przyjęcia regulaminu rekturacji i udzielenia wsparcia 7.5.pdf
DOCREGULAMIN REKRUTACJI I UDZIELENIA WSPARCIA Obowiązujący od 29.03.2018.doc
PDFSCHEMAT POSTĘPOWANIA UCZESTNIKA PROJEKTU.pdf
DOCX10 KROKÓW DO REFUNDACJI.docx
ZIPFormularz Zgłoszeniowy.zip
ZIPFormularz Zgłoszeniowy PDF.zip
ZIPWniosek o refundację.zip
ZIPWniosek o refundację PDF.zip
DOCXKarta weryfikacji.docx
 

KONTAKTDATEN


Agata Róg-Kopczyńska tel.: 77 423 29 12 e-mail: agata.kopczynska@fundacja.opole.pl

Klaudia Sklorz-Wieczorek tel.: 77 423 28 82 e-mail: klaudia.wieczorek@fundacja.opole.pl


OPERATOR

OCRG LOGO1.png

Opolskie Centrum Rozwoju Gospodarki

ul. Krakowska 38,

45-075 Opole

tel.:77 403 36 00 fax. 77 403 36 09

e-mail: szkolenia@ocrg.opolskie.pl

               biuro@ocrg.opolskie.pl

                     

PARTNER

Logo FRS 2018 PL-DE.png

Fundacja Rozwoju Śląska

ul. Słowackiego 10

45-364 Opole

tel. 77 454 25 97 fax. 77 454 56 10

e-mail: sekretariat@fundacja.opole.pl