×

Suche in der Seite

×

Melden Sie sich für unseren Newsletter

Werkstätte „Mein erster Businessplan”

Die Schüler aus der Wirtschaftsschule (Zespół Szkół Ekonomicznych  im. Gen. S. Roweckiego "GROTA") in Oppeln, die eine Gruppe des Mini – Unternehmens „Akademicka 97“ bilden, zusammen mit der Betreuerin – Tamara Słodkowska – Tramś nahmen an den Werkstätten für junge Unternehmer teil.

Das Treffen fand am 3. Juni (Freitag) im Businesszentrum an der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens (Wrocławska – Straße 133, Oppeln) statt. Das Thema war: „Mein erster Businessplan“.

Während des Besuchs im Businesszentrum konnten die Schüler erfahren wie ein modernes Bürogebäude funktioniert und was für Dienstleistungen für Unternehmen es anbietet. Dann nahmen sie an dem Unterricht teil, wo die Gründung eines Unternehmens, Möglichkeiten der Beschaffung neuer Mittel für eine wirtschaftliche Tätigkeit sowie die Regeln für ihre Beantragung besprochen wurden. Später bereiteten die Schüler zusammen mit dem Leiter eigene Businesspläne vor, die verschiedene Investitionsprojekte betrafen, unter anderem Gründung eines eigenen Restaurants im Stadtzentrum, Bau einer Auto – Waschanlage, wo eine starke Konkurrenz vorhanden ist oder eines Blumenladens in einem kleinem Ort.

Die organisierte Arbeit in den Gruppen ermöglichte den Schülern Erfahrungen im Businessbereich zu sammeln, die in der Stiftung für die Entwicklung Schlesiens zum Einsatz kommen, sowie die Ausarbeitung erster eigener Businessideen.

Wojciech Pieczonka, der Werkstattleiter, Sachbearbeiter in der Darlehensabteilung,  unterstreicht, dass es ert ist an das eigene Geschäft schon in der Oberschule zu denken. Mit der Zeit gedeihen die Ideen und erhalten eine Form. Dies wird in der Zukunft enorm erleichtern, eine Entscheidung zu treffen und eine eigene Firma zu gründen.  

IMG_7848.jpeg IMG_7853.jpeg IMG_7854.jpeg